Unterbereich 8.a.:

8.: Strikteste Trennung von Religion und Staat

Moderator: Lisa

Antworten
Benutzeravatar
PBOe
Site Admin
Beiträge: 82
Registriert: Do Dez 20, 2018 8:12 am

Unterbereich 8.a.:

Beitrag von PBOe » Do Dez 20, 2018 10:08 am

… 8.a.: Religion ist reine Privatsache.

Mike_Raiders
Beiträge: 2
Registriert: Sa Jan 05, 2019 12:20 pm

Re: Unterbereich 8.a.:

Beitrag von Mike_Raiders » So Jan 06, 2019 10:32 am

Ohne Religion gäbe es keinen Krieg.

Benutzeravatar
Leo
Beiträge: 42
Registriert: Do Dez 27, 2018 10:34 am

Re: Unterbereich 8.a.:

Beitrag von Leo » So Jan 06, 2019 8:27 pm

Ebenfalls: Willkommen Mike_Raiders! ;)
(Bitte Freunden & bekannten von dieser Plattform erzählen, erst und nur wenn diese wächst und eine Eigendynamik bekommt, werden wir etwas tatsächlich verändern können!)
=====

Stimmt schon; Religion ist (immer schon) eine der Hauptursachen (Vorwände?) für Krieg gewesen.
Als "knappe Zweite" kommt hier mit Sicherheit "Die Gier" durchs Ziel.

Beides(!) sind somit Faktoren welche aus einer "Staatsführung" mit aller Deutlichkeit ausgeschlossen werden müssen.

Woran jemand glaubt, in seinen eigenen 4 Wänden, IN(!) dem Gotteshaus/Tempel/Wasauchimmer seiner Wahl.... hat umgekehrt dem Staat völlig
schnuppe zu sein.

Es geht nicht um ein Verbot "zu glauben was/woran man möchte" - es geht darum das Thema aus der "politischen Alltagsgestaltung für die Menschen" zu verbannen (genau so wie allen "Lobbyismus", also eben den Faktor "Gier" und "Eigeninteressen von Wenigen") - wobei eben auch die "öffentliche zur Schau Stellung von religiösen Symbolen" ebenfalls ausdrücklich untersagt werden soll - schlicht und einfach weil dies immer(!) eine Art "subtiler Missionierung" ist (und sei es nur ein "trotziges sich von Anderen abheben") - und damit auch eine ewig latente Provokation jener die halt an irgend ein anderes Märchen glauben wollen.

Soll jeder glauben was er will, aber bitte, das ist, (genauso wie irgendwelche sexuellen Vorlieben), absolute Privatsache und hat eben nichts in der Öffentlichkeit verloren.

VOR ALLEM nicht in Zeiten wo eine der größten, wichtigsten und vorangigsten Herausforderungen jene sein wird, die Menschen zu einen, Differenzen zu überbrücken, Zwietracht zu beseitigen....

Es geht darum diesen Planeten zu retten und neue "Regierungsformen" zu finden, welche dem Volk dienen und nur dem Volk.

Ist das geschafft, werden die bisherigen "Unsitten" wohl ohnehin wieder einreissen, aber ein gesunder Planet und "gesunde Staaten", werden das dann auch wieder irgendwie aushalten.
~~~~~~~~~~~
...und wenn ich auf Wasser laufen könnte, würde es welche geben, die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Wickal
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 29, 2018 12:01 pm

Re: Unterbereich 8.a.:

Beitrag von Wickal » So Jan 13, 2019 5:37 pm

@mike_raiders:

Religion mag durchaus der Auslöser vieler Konflikte sein, aber was willst du damit sagen?



zum Punkt an Sich:
Ich bin der Meinung das es ohne Trennung der beiden Elemente gar nicht funktionieren kann. Und was jemand privat macht soll er privat ruhig machen können. Dazu gibt es dann ja auch die entsprechenden Einrichtungen.
Ich würde sogar so weit gehen das ich sagen würde das auch Taufen und andere religiöse Rituale wie Beschneidungen oder Komminion und Konfirmation jeder selbst entscheiden soll.

Seid gegrüßt, Wickal

Antworten