Tiere nicht mehr als Sache vor dem Gesetz

Für alles was halt so "Gott und die Welt" betrifft...

Moderator: Lisa

Antworten
Lisa
Beiträge: 28
Registriert: Do Dez 20, 2018 1:00 pm

Tiere nicht mehr als Sache vor dem Gesetz

Beitrag von Lisa » Sa Dez 22, 2018 9:08 am

Tiere als Lebewesen und nicht als Sache oder Gegenstand vor dem Gesetz anzuerkennen wird wohl einer der wichtigsten Schritte sein.

Schneiderin
Beiträge: 18
Registriert: Fr Dez 21, 2018 2:04 pm

Re: Tiere nicht mehr als Sache vor dem Gesetz

Beitrag von Schneiderin » Do Dez 27, 2018 3:59 pm

Das finde ich extrem wichtig. Ich habe das Gefühl das Empathie etwas ist das langsam verloren geht, anders wären mir die immer häufiger vorkommenden Tierquälerein und der gedankenlose Umgang mit Tieren nicht zu erklären. Und das was das Gesetz als Strafwn vorsieht ist doch lächerlich.

Benutzeravatar
Leo
Beiträge: 45
Registriert: Do Dez 27, 2018 10:34 am

Re: Tiere nicht mehr als Sache vor dem Gesetz

Beitrag von Leo » Do Dez 27, 2018 4:10 pm

Da schließe ich mich euch beiden vollinhaltlich an!
Genau genommen ist das ein (gerade für mich! völlig unverständliches) Versäumnis, dass sich dieser Punkt nicht irgendwie "gleichauf mit dem Artikel 1 der Menschenrtechtserklärung" im Manifest wieder findet.
Aber ich denke schon seit Lisa das Thema aufgeworfen hat, darüber nach wie man das kurz aber unerbittlich kräftig genug verankern kann - ohne in die Falle der "Schmetterlingsstreichler", "Tree-Hugger" oder jene von Fanatikern wie den Veganern zu tappen.

Wie man sieht, tappe ich seit Tagen im Dunkeln.... :(
~~~~~~~~~~~
...und wenn ich auf Wasser laufen könnte, würde es welche geben, die sagen:
"Seht her! Nicht einmal schwimmen kann er!"

Antworten