Kleine Veränderung beim Aufbau des Forums

Eigene Vorschläge und Ideen soweit diese nicht ohnehin zu einer der 10 Artikel bzw. Unter-Rubriken gehören

Moderator: Lisa

Antworten
Benutzeravatar
PBOe
Site Admin
Beiträge: 82
Registriert: Do Dez 20, 2018 8:12 am

Kleine Veränderung beim Aufbau des Forums

Beitrag von PBOe » Sa Feb 09, 2019 8:48 am

Bisher war das Forum so aufgebaut, dass zwar alle "Unterbereiche" einzeln kommentiert und diskutiert werden konnten, nicht aber die einzelnen Artikel.

Das haben wir soeben also geändert.

Jetzt können sowohl der "Hauptartikel" als auch die jeweiligen "Unterbereiche" von allen registrierten Usern kommentiert werden.
(Und natürlich auch diskutiert)

Gleichzeitig noch einmal der (vielleicht wichtige?) Hinweis:
"PBOe" ist eine willkürlich gewählte Bezeichnung.
Wir hätten sie genau so gut "ÜKP" (Überhaupt Keine Partei) nennen können oder, von mir aus "Schlugglmugglclub" - völlig Banane!
Wir werden daher auch keine "Parteiarbeit" betreiben.
Weder "Mitglieder anwerben", noch irgend eine "Öffentlichkeitsarbeit" machen, und uns auch nicht mit Flugblättern in U-Bahnstationen stellen.

Das "Manifest" ist das Ergebnis von sehr langem, sehr intensiven Nachdenken, wie man es anders UND besser machen könnte.
Es ist ein Vorschlag und Angebot!
Nicht mehr und nicht weniger.
Wären wir nicht der Meinung, dass es ein guter Vorschlag ist, hätten wir ihn weder aufgeschrieben, noch (aus eigener Tasche) eine Domain plus Server-Space finanziert.
(Hier wurde garantiert kein Cent an Steuergeldern verschwendet!)

ABER: Daraus etwas zu machen(!) - ist eure Sache!
"Politisches Entertainment" - also das, was von allen etablierten Parteien angeboten wird - wird es hier nie geben.
Zumindest nicht von uns.

Das Ganze verbreiten, ihm Leben einzuhauchen, allenfalls eine Bewegung oder sogar eine Wirklichkeit daraus zu machen. ist DEIN JOB!

Wer das nicht will, wem das zu mühsam ist, der sagt damit im Grunde:
"Ich raunze zwar gerne über die (tatsächlich unerträglichen) Zustände, bin aber nicht bereit meinen eigenen Arsch zu heben und etwas zu TUN."

Naja, und das ist doch auch eine Aussage?! :-)
(Wundert euch dann aber nicht, wenn euch niemand - allen voran die etablierte Politik - sonderlich ernst nimmt.)

Antworten